Deutschland als familienrechtliches Entwicklungsland mit Willkür und Inkompetenz

Kind hat Angst

Und wieder ein haarsträubender Fall...

„Aber hier in Deutschland gelten Recht und Gesetz, wir sind ja keine Bananenrepblik. Man nimmt einer unbescholtenen Mutter doch nicht das Kind.... Das „Amt“ wird das doch überprüft und irgendwas gefunden haben, sonst wäre es doch nicht so gekommen. Auch der Gutachter wird ja wohl die Wahrheit ans Licht gebracht haben. ...“

So hört man leider immer wieder, wenn man sich mit anderen über solche Fälle austauscht. Und nein, es handelt sich nicht um Einzelfälle.

Richter, ursprünglich aus anderen Fachbereichen, die sich nicht weiterbilden (müssen), von Psychologie und Kindesentwicklung keine Ahnung haben, Aussagen, die gekauft sind, Anwälte, die über Kinder“leichen“ gehen und immer weiter Öl ins Feuer gießen (auf dass deren Kassen klingeln), Fachleute, die unbehelligt Titelmissbrauch betreiben und vieles mehr.
– Guter Stoff für Hollywood, oder nicht? Und dennoch traurige Realität zum Leid vieler Kinder.

Wie praktisch für all die Herrschaften, dass Familienrechtsverfahren immer hinter verschlossenen Türen stattfinden und die Öffentlichkeit außen vor bleibt.

Anzeige

Happy Animals

In Fachkreisen gilt Deutschland familienrechtlich als Entwicklungsland, in dem Willkür und Inkompetenz vorherrschen.

Lies selbst: Zum Artikel 

3 Gedanken zu „Deutschland als familienrechtliches Entwicklungsland mit Willkür und Inkompetenz

  1. Pingback: Wie würden Sie entscheiden? | Muttermorphose

  2. Pingback: Kindeswohl vs elterliche Autorität | Muttermorphose

  3. Pingback: Auch ein gewalttätiger Vater kann ein guter Vater sein! | Muttermorphose

Die Kommentare sind geschlossen.